Technik und Bewußtsein -- Naturwissenschaften und Spiritualität
Beim QEG-Workshop 2014 in Marokko wurde mir sehr deutlich, dass sich das Eine ohne das Andere nicht entwickeln kann. Rudolf Steiner z.B. hat vor 110 Jahren von der Geisteskraft gesprochen, die Maschinen bewegen wird, was dann zumindest schon in Teilen durch die Quantenphysik in den 30er-Jahren bestätigt wurde.
Bei der Magrav-Power-Unit von Keshe und allen daraus weiterentwickelten Geräten können wir diesen Zusammenhang wunderbar nachvollziehen.
Um also diesen für den Durchbruch der Raumenergie-Anwendungen so notwendigen Bewußtseinswandel zu unterstützen, ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen sich mit diesen Themen beschäftigen und dies auch verinnerlichen. Keshe hat hier wohl einen sehr großen Beitrag für die Menschheit geleistet, denn durch seine Anregungen entstanden weltweit tausende von Baugruppen, Facebook-Gruppen und andere Organisationen.
Kurz zusammengefaßt haben wir es bei diesen Plasma-Geräten wohl mit einer Art letztem Stückchen „Materie-Brücke“ zu tun auf dem Weg dahin, den materielosen Zugang zu unserer eigenen, ganz „praktischen“ Schöpferkraft oder auch Realitätssteuerung zu entwickeln, bzw. wieder frei zu legen.
Und DAS ist wohl die eigentliche, aber bisher meist mißverstandene Form der „Raumenergie“.