Wie viel Raumenergie steht uns zur Verfügung?
Das schöne ist, dass uns diese Energie in fast unvorstellbaren Mengen zur Verfügung steht, denn in jedem Liter Raum (auch im Vakuum) befindet sich diese Raumenergie. Prof. Dr. Claus Turtur hat ermittelt, dass die umwandelbare Menge, die man aus 1 Liter bekommen kann, 4,8 Milliarden MWh beträgt. Dies ist also noch viel mehr, als nach Einsteins Formel aus 1 kg Materie gewonnen werden kann. Hier ist es nämlich um den Faktor 200 weniger, und man muss bedenken, dass bei Kernreaktionen, z.B. im Kernkraftwerk, nur ein sehr minimaler Teil der Masse in Energie umgewandelt wird. Der größte Teil bleibt uns als radioaktiver Abfall übrig.
Um sich diese großen Mengen von Energie besser vorstellen zu können, hier ein kleines Rechenbeispiel:
Will man den Tagesbedarf an Energie für die ganze Welt decken, also für Industrie, Heizung, Klimaanlagen, Fortbewegung und Strom, würde die Raumenergie aus 100m³ ausreichen! (etwa die Größe von 2 Wohnzimmer)
Wenn wir diese Energie allein mit Öl decken würden, wären das täglich
44 Super-Öltanker!

Woher kommt nun diese unermessliche Energie?
Kosmologen haben ermittelt, dass wir einen sehr kleinen Teil des Universums erforscht habe, nämlich 4,6% sind als unterschiedlich Materie bekannt. Dazu zählen auch alle Planeten und Gestirne.
Über 95% sind also bislang unerforscht, etwa 1/4 sind noch zu erforschende Materie und ca. 3/4 sind bislang unbekannte Energieformen. Genau zu diesen ist dann auch die Raumenergie oder Lebensenergie zu zählen.
(Die Bezeichnung Dunkle Materie oder Energie hat hier nichts mit dunklen Mächten zu tun, sondern sie wird als dunkel bezeichnet, weil sie noch verborgen sind, also nicht sichtbar.)